... und mehr - Projekte, Projektwoche und externe Vorträge...

Projekt Schülerfirma

Der diesjährige 7er WuV-Kurs hat erstmalig drei unterschiedliche Schülerfirmen betrieben. Chocolatefruits (Alina und Sonja) waren die erfolgreichsten. Sie haben sehr engagiert und mit viel Sorgfalt mehrere wirtschaftlich erfolgreiche Verkaufsaktionen und für Frau Krafft eine Auftragsproduktion durchgeführt, sodass die beiden Mädchen einen beachtlichen Gewinn einfahren konnten. Neu war außerdem, dass teilweise mit dem HuS-Kurs der Klasse 6c (Frau Schumacher) kooperiert wurde. Die Sechstklässler haben dann die Schokospieße mit Hilfe der beiden "Profis" hergestellt und als Lohn für ihre Arbeit Schokospieße bekommen.
(P. Bitzer)

"WASSER FÜR ALLE" - Ingelheimer Projekt für Rarieda (Kenia) (15. März 2016)

In Zusammenarbeit mit dem Rotary-Club, der dieses Projekt schon seit Jahren betreut, sollten die Schülerinnen und Schüler des SMG, der IGS und unserer KAPRIplus für den Umgang mit Wasser sensibilisiert werden und die Wasserproblematik der Menschen in Afrika erkennen. Dazu gab es am 18.02.2016 eine Informationsveranstaltung, gestaltet durch Experten, die den Kindern die Lage in Afrika, speziell in Rarieda, näher brachten. Es wurde aber auch über den Umgang mit Trinkwasser weltweit und über die Trinkwasserversorgung in Ingelheim informiert.

Nach dieser Infoveranstaltung begann das "Spendensammeln". Fast 4 Wochen hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, Spenden für eine bessere Wasserversorung in Rarieda zu sammeln.


Am 15. März war die Abschlussveranstaltung - die "Wasserwanderung. Nach einer offiziellen Begrüßung aller Schülerinnen und Schüler im Yellow führte der Weg an unserer Schule und dem Schwimmbad vorbei zum Wasserwerk. Dort gab es erstmal eine kleine Stärkung, bevor die Besichtigung des Werkes statt fand.
Nach einer interessanten Führung und einer kleinen Pause begann der eigentliche Teil der Wanderung.


Alle Schülerin und jeder Schüler erhielten einen blauen Rucksack, gefüllt mit 6 Litern Wasser. Mit diesem Ballast ging es auf eine Strecke von 6 km. Dieses Gewicht und diese Entfernung entspricht dem, was Kinder in Afrika durchschnittlich zurücklegen müssen, um an das Trinkwasser für ihre Familie zu kommen.

Eine kleine Pause gab es noch am Pumpwerk, wo Mitarbeiter das Prinzip der Wassergewinnung erklärten.




Der Abschluss war wieder im Yellow. Nachdem alle eingetroffen waren - es begann gerade zu regnen - wurde das Ergebnis der Spendenaktion präsentiert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, zumal der Rotary-Club das Ergebnis erhöhte! So kamen über 10.000 Euro zusammen, die von Rotary-International nochmal verdoppelt werden. Es können also über 20.000 Euro in Rarieda investiert werden - Glückwunsch und "Danke" an unsere Spendensammlerinnen und Spendensammler.




Zum Abschluss gab es noch ein Gruppenbild und das gute Gefühl, etwas für die Menschen in Afrika getan zu haben!
(Martin Uckert)

Projekt-AG "Demokratieführerschein" - Kooperation mit dem WBZ Ingelheim

Wir leben alle in einer Demokratie! Umso wichtiger ist es, darüber Bescheid zu wissen, sich einzumischen und mitzumischen.

Nachdem einige unserer Schülerinnen und Schüler schon im letzten Jahr dieses Projekt - als erste in Rheinland-Pfalz - erfolgreich abgeschlossen haben (s. diese Seite unten), wird es auch diesmal für unsere Schule angeboten.

Vielen Dank an das WBZ Ingelheim!

Um mehr zu erfahren, klicken Sie auf das Bild oder diesen Link!
(M. Uckert)


Projektwoche (20. - 23.07.2015)

3 Tage Arbeit - und jetzt wird präsentiert!

Schönes Wetter für schöne Projekte! In den vergangenen Tagen war der Unterricht mal "anders". Die Schülerinnen und Schüler konnten wieder aus vielen Projekten auswählen. 3 Tage lang wurde in den Projekten gearbeitet, dann kam der Tag der Projektpräsentation. Es gab sportliche, künstlerische, literarische, politische und wissenschaftliche Angebote.
Doch auch der Spaß kam nicht zu kurz - auch wenn einige hier etwas "fotoscheu" waren (s. rechtes Bild).

So stand z.B. ein Keyboardkurs auf dem Programm. Es war erstaunlich, wie schnell hier erste Stücke erarbeitet wurden!



Zum künstlerischen Bereich gehört natürlich auch das Gestalten von Bildern. Acrylmalerei als ein Projekt, oder das Sticken, Traumfänger basteln oder eine Kunstausstellung organisieren.
Auch hier konnten die Besucher sich an schönen Arbeiten erfreuen!
Eine Gruppe beschäftigte sich mit der Umgestaltung der Bibliothek, eine andere erstellte einen Lehrfilm über unterschiedliche Bücher - im Literatur-Cafe!
"Ingelheim for tourists - filming in Ingelheim" - ein Videoprojekt mit einem "anderen Blick" auf unsere Heimatstadt!


Technik wurde auch angeboten. So konnte man ein Schiff bauen - aus Holz mit einem eigenen Antrieb. Das Planschbecken auf dem rechten Bild war nicht zu Abkühlung gedacht, sondern als "Schiffsteststrecke".


MINT - das Kompetenzcenter in Aktion! Hier gab es eine Mischung aus künstlerischem Gestalten, technischem Konstruieren und medialen Präsentieren. Anders gesagt - es wurden Standbilder gebaut, fotografiert, in ein "Fotobuch" eingefügt und mit Schrift versehen, bzw. einfache Maschinen gebaut und ausprobiert.

"Biologie mal praktisch" gab es bei den Kräuterhexen. Ein Hochbeet wurde gebaut, angemalt und geschützt. Anschließend bepflanzt, begossen und beschriftet.
Zur Biologie gehört natürlich auch das Projekte "My litte Farm - Tiere erleben und schützen" und der "Tiergarten".
Aktive Projekte gab auch: Tischtennis, Klettern, Wandern, Kanufahren, Erkunden...

Doch wäre eine solche Veranstaltung ohne Kulinarisches. Unsere Schülerfirma "Royal Snacks" war dabei, selbstgemachte Pralinen und Fingerfood wurde angeboten - ebenso etwas für den Durst. Apropos selbstgemacht: Kosmetik selbst hergestellt - warum eingentlich nicht?

Ernstere Themen gab es auch: Geschichtliches und aktuelle politische Themen wurden angesprochen. Auch ein Erste-Hilfe-Kurs war ein Projekt.

Ein toller Abschluss war unsere Square-Dance-Tanzgruppe, die im Innenhof uns ihren Tanz präsentierte.
Vielen Dank an alle Projektmitglieder, die Projektleiter und das Pony, das im Schulhof besichtigt werden konnte!
(M. Uckert)


Einige Eindrücke haben wir in einem kleinen Film zusammengefasst - viel Spaß!

EIN PÄCKCHEN LIEBE SCHENKEN! (14.11.2014)

Schüler und Schülerinnen der KAPRI+ zeigen soziales Engagement!
Am Freitag, 14.11.14, trafen sich der ev. Religionskurs und der Ethikkurs der Klassen 10c und 10d der Kaiserpfalz-Realschule plus Ingelheim, um gemeinsam hilfsbedürftigen Menschen im Osten eine Freude zu machen. Unter Anleitung der jeweiligen Fachlehrerin befüllten die Schülerinnen und Schüler ihre persönlichen Schuhkartons mit Dingen, die sie im Vorfeld in Eigenregie organisierten. An Weihnachten können dann die Beschenkten in ihren Päckchen unter anderem Lebensmittel, Spielsachen, Kleidung und Schreibutensilien entdecken.



Schon seit vielen Jahren gibt es die LICHT IM OSTEN Weihnachtspäckchen-Aktion, die bedürftige Kinder, Familien und Senioren in Russland, Osteuropa und Zentralasien unterstützt und ein Zeichen der Nächstenliebe setzt.
(A. Friedrich)

Projektwoche mit anschließendem Schulfest (21.7. bis 24.7.2014)

Zum Ende des Schuljahres 2013/2014 gab es wieder eine Projektwoche. Die Angebote waren vielfältig und reichten von sportlichen Aktvitäten über künstlerische bis hin zu praktischen Dingen. Es gab einen "Erste-Hilfe-Kurs", eine Theatergruppe, ein Musikprojekt mit Gesang und Tanz, ein "Dance-Projekt", es wurden eigene Schmink-Utensilien gemixt oder auch Tischtennis und Fußball gespielt. Es wurde gekocht, geplant, gebastelt, gewerkelt, Stop-Motion-Filme gedreht, Präsentationen über Rechtsextremismus oder Energie erstellt und vieles mehr.
Kurz gesagt - es war für jede/jeden etwas dabei!



Am Donnerstag wurde vormittags das Schulfest am Nachmittag vorbereitet. Die Bühne wurde hergerichtet und die Stände wurden aufgebaut. Neben den Aufführungen wurden dabei die Projekte vorgestellt. Und genug zu Essen oder Trinken gab es auch.




Auf der Bühne gab es eine gelungene akrobatische Tanzvorführung. Mit der "Wahrheit über die 7 Zwerge" wurden die Zuschauer von dem Theaterprojekt (Fr. Schuler-Stern) unterhalten. Dort gab es auch einen vegetarischen Wolf - und einen verliebten Prinz.



Es wurde gesungen, getanzt und gelacht.
Anschließend konnten sich die Besucher bei den Ständen aufhalten oder sich über andere Projekte mittels Präsentationen informieren. Es gab viele kleine Stop-Motion-Filme, "Kinderschminken" und viele andere Dinge. Man konnte Golf spielen, einen Geschicklichkeitsparcour mit dem Fahrrad durchfahren - und natürlich dazwischen auch etwas essen oder trinken.



Viel Glück hatten wir auch mit dem Wetter. Obwohl überall dunkle Gewitterwolken aufzogen, lachte über der KAPRI+ die Sonne. Und so konnten wir das Fest erfolgreich zu Ende bringen.
Vielen Dank an alle, den Eltern, Lehrkräften und natürlich auch unseren Schülerinnen und Schülern!




Die angebotene Projekte der Projektwoche im PDF-Format
(Text und Bilder: Martin Uckert)


2. Ingelheimer Medientage (01. - 03. Juli 2014)

Moderne Medien und mehr...
Moderne Medien sind inzwischen Teil unseres Lebens. Smartphone, Tablet und Computer alltägliches Werkzeug.
Doch wissen wir genug darüber!? Kennen wir die Möglichkeiten und Gefahren, die damit verbunden sind!?
Und die Mediennutzer werden immer jünger!

Genau deshalb haben wir die Medientage in diesem Jahr für die 5. Klassen durchgeführt. Jede 5. Klasse der KAPRI+ besuchte an einem Tag die Veranstaltung - zusammen mit den 5. Klassen anderer Ingelheimer Schulen.
Zusätzlich wurde in diesem Jahr ein "Medienelternabend" angeboten. Hier konnten die Eltern sehen und hören, was ihre Kinder in den Workshops gelernt und erfahren haben.



Der Medientag begann mit einer Eröffnungsveranstaltung, danach gingen die Schülerinnen und Schüler in ihren Workshop.
Die Themen waren vielfältig, hatten aber alle auch gemeinsame Inhalte - insbesondere was Risiken und Schwierigkeiten betrifft. So ging es um "Datenfresser", Mitteilungsdienste, Comicerstellung oder Computerspiele. Auch Filme wurden erstellt, Bilder bearbeitet, nütztliche Apps vorgestellt oder Hilfen bei Cyber-Mobbing gegeben. Also alles Themen, die nützlich und hilfreich sind.



Auch in den Räumen unserer Schule wurde wieder "gearbeitet". Ein herzlicher Dank geht auch an die Referenten und den Hauptverantwortlichen Tobias Albers-Heinemann.
Bilder: Tobias Albers-Heinemann / Text: Martin Uckert

Schülerfirma "Rubberwutz" (21. März 2014)

"Rubberwutz hat mehr"
Schulmaterialien gibt´s jetzt direkt vor Ort

Rubberwutz heißt das neue Schülerunternehmen der Klassen 7 b und 7 d.

Seit Montag (10. März 2014) haben wir in den großen Pausen im GTS-Raum geöffnet. Den ersten Kundenansturm haben wir erfolgreich gemeistert und in der ersten Woche mehr als 50 Artikel verkauft!

Wir haben dieses Unternehmen gegründet, um euch und unseren Lehrern das Leben einfacher zu machen. Denn dank uns vom Rubberwutz-Team braucht ihr nicht mehr nachmittags extra in eine Geschäft zu laufen und dort eure Schulmaterialien kaufen. Jetzt kriegt ihr sie direkt vor Ort.

Auch wenn ihr einmal etwas vergessen habt, ein Plakat oder eine Schere, dann ist das kein Problem, denn bei uns bekommt ihr eine große Auswahl an Schulmaterialien. Und falls ihr mal einen Taschenrechner oder einen Zirkel braucht und keinen dabei habt, könnt ihr diese Dinge auch bei uns ausleihen.

Wir freuen uns über viel Kundschaft - kauft eifrig weiter ein - bei Rubberwutz!
(Juan Yilmaz, Neele Mayer)


Zertifkate "Demokratieführerschein" verliehen! (26. Februar 2014)

Am 26. Februar 2014 war es soweit - die ersten Schülerinnen der KAPRI+ konnten ihr Zertifikat "Demokratieführerschein" von Herrn Oberbürgermeister Claus entgegen nehmen.

Und damit waren sie die ersten in ganz Rheinland-Pfalz! Herzlichen Glückwunsch!



Im Rahmen einer AG, die in Kooperation mit dem der Fridtjof-Nansen-Akademie (WBZ Ingelheim) durchgeführt wurde, haben unsere Schülerinnen (ja, es waren nur Schülerinnen) viel über Kommunalpolitik gelernt.



Auch die Idee einer "Ingelheim-App" für Jugendliche kam sehr gut an - es wird sogar zur Zeit von der Stadt Ingelheim geprüft, ob und wie diese umgesetzt werden kann. Abschließend kann angemerkt werden, dass dieses Pilotprojekt ein Erfolg war! Die Teilnehmerinnen Martyna und Michelle haben das in ihrer Dankesrede bestätigt. Ein herzliches Dankeschön auch an die Betreuerinnen der AG, ohne deren Einsatz es nicht möglich gewesen wäre.



Wir - die Kaiserpfalz-Realschule plus - wünschen uns für unsere Schülerinnen und Schüler wieder eine solche Veranstaltung.

(M. Uckert)



Das 05er Klassenzimmer - Interview mit "echtem" Fußballstar aus Frankreich (15. November 2013)

"Wie cool!" - mit Mounir Bouziane stellte sich ein "echter" Franzose aus der U23-Mannschaft von Mainz 05 den vielen Fragen der Französisch-Schülerinnen und -schüler der 9. Klassen. Das ganze Interview wurde natürlich auf französisch geführt! Neben den zahlreichen Informationen aus "erster Hand" waren die persönlichen Fotos und die kleine Fußball- und Trick-Einlage die Höhepunkte des Besuchs.


(Pia Bitzer - Bilder: Christina Mayer)

Medientage Ingelheim (24. / 25. Oktober 2013)

... und die KAPRI+ ist dabei...
2 Workshops - 1 Theaterstück - so sah der Medientag für die 7. Klassen aus.
Jeweils einen Tag hatten die 7. Klassen keine Schule. Dafür durften Sie die "Medientage Ingelheim" besuchen.
Aus 10 verschiedenen Workshops konnten die Schülerinnen und Schüler wählen. Dabei ging es um die unterschiedlichsten Themen. Rechtsfragen im Internet, Drehen eines Films mit einem Tablet oder Risiken von sozialen Netzwerken - alles war dabei.



Um 8 Uhr war der Start - die Suche nach den Räumen und Workshops begann. Da aber alles sehr gut organisiert war (ein herzliches "Danke" an Herrn Albers-Heinemann!), ging es dann um 8:15 mit dem ersten Workshop-Durchgang los.



Auch in den Räumen unserer Schule wurde "gearbeitet".
Nach einer kurzen "Verschnaufspause" ging es dann in den zweiten Workshop-Block. Hier wird z.B. ein Film gedreht:



Ziel der Medientage Ingelheim war es, die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler zu verbessern, dabei aber auch die Risiken und Gefahren nicht zu vernachlässigen. Was darf ich kopieren, was nicht? Wieso sollte ich mit meinen Daten sorgsam umgehen und wieso können Smartphone-Apps ein Problem werden?



Als Abschluss gab es ein Theaterstück, in dem das Medium Internet (und soziale Netzwerke) das zentrale Thema war.


Bilder und Text: (Martin Uckert)

Demokratieführerschein (Sept. 2013)

Der Führerschein zum Mitmischen in deiner Stadt
Das Projekt "Demokratieführerschein - Der Führerschein zum Mitmischen in deiner Stadt!" soll Informationen und Freude an der Kommunalpolitik vermitteln und wecken.

Angeboten wird dies in Form einer AG für die 9. und 10. Klassen der Kaiserpfalz-Realschule plus von der Fridtjof-Nansen-Akademie. Bei regelmäßiger Teilnahme kann ein Zertifikat angestrebt werden, das z.B. Bewerbungen beigelegt werden kann.

Termin: Mittwochs (1. Halbjahr) 7. /8. Stunde
Beginn: vorauss. 11.9.2013
Ort: Kaiserpfalz-Realschule plus Ingelheim - Raum 319
Anmeldung: bis zum 2. September 2013 an L.Oschewsky(at)wbz-ingelheim.de

Lesen Sie hier den gesamten "Aushang"!

Europa in die Schule (Mai 2013)

"Die Europäische Union - was haben wir davon?" - so lautete das Thema eines Vortrags für die Klassen 10b und 10e im Rahmen ihres Sozialkundeunterrichts. Reisen ohne Pass, Bezahlen ohne Geld zu tauschen, Ausbildung und Studium im Ausland, einkaufen ohne Zoll zu zahlen - all diese und viele weitere Vorteile des vereinigten Europas zeigte Frau Ingrid Raddatz, Kreisvorsitzende der Europa-Union Mainz-Bingen und ehemalige Landtagsabgeordnete, den Schülern auf und beantwortete ihnen ihre zahlreichen Fragen.

Techniktag am 24.05.2013

Erstmalig wurde am 24. Mai 2013 ein Techniktag für 30 Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse durchgeführt.
Ziel war es, das Interesse für Technik und Konstruktion zu wecken... und das ist wohl auch gelungen.
Sehr konzentriert und erfolgreich wurde in den 3 Workshops zu je 2 Schulstunden gearbeitet.
Durchgeführt wurden die Workshops von Auszubildenden der ILW Mainz und Studenten der FH Bingen.
Dafür möchten wir uns recht herzlich bedanken! Sie haben es ganz prima gemacht!
Und so war es ein erfolgreicher Tag für alle!


Im ersten Workshop sollte aus Papier eine tragfähige Brücke gebaut werden.


Hier wird ein elektronischer Würfel gelötet... und es funktioniert!


Die Programmierung eines Roboters: Fahre eine schwarze Linie ab, oder schieße einen roten Ball...
(Martin Uckert)

Das Rucksackprojekt 2013

Liebe Eltern!
In diesem Jahr wird in Deutschland erneut eine große Aktion durchgeführt:
Das Rucksackprojekt.
Die Idee ist ganz einfach:
Deutsche Kinder packen afrikanischen Kindern eine Schultasche und ermöglichen ihnen damit den Schulbesuch.

Wie verläuft das Projekt konkret?
Kinder aus unserem Land verschenken ihren (alten) Rucksack (Schultasche, Schulranzen, Sporttasche…) und befüllen ihn mit Schulmaterial und einigen Gebrauchsartikeln des täglichen Lebens. Alle Materialien (außer Hygieneartikel) dürfen gebraucht sein, solange sie in einem guten Zustand sind. Dann werden die Rucksäcke zentral gesammelt und zu Kindern nach Malawi bzw. Liberia verschifft.

Die Frachtkosten übernimmt die Hilfsorganisation Mary´s Meals e. V. (www.marysmeals.de). Diese staatlich anerkannte Organisation hat ihren Schwerpunkt in Ernährung und Bildung. Über ihr Schulspeisungsprogramm ernährt sie heute bereits über 600.000 Kinder täglich weltweit. Da fast alle Mitglieder ehrenamtlich arbeiten, braucht die Organisation nur 10,00 € / Jahr, um ein Kind in Malawi ein Jahr lang zu ernähren und damit den Schulbesuch zu ermöglichen, 2,00 € decken den Großteil der Transportkosten für einen Rucksack (Spendenkonto: Mary´s Meals Deutschland e. V., Konto-Nr: 4007375013, BLZ 37060193, Pax Bank Köln.)

Das Rucksackprojekt ist ein weiterer effektiver Weg, Kindern den Schulbesuch zu ermöglichen. Da viele Eltern Schulmaterialien nicht kaufen können, fehlen ihre Kinder in der Schule und bekommen keine Schulbildung. Bildung ist jedoch entscheidend, um den Kreislauf der Armut zu durchbrechen.

Wir möchten uns gerne diesem Projekt anschließen. Es geht uns dabei sowohl um die Hilfe für Kinder aus armen Ländern als auch um eine Bewusstseinsbildung in den Köpfen und Herzen unserer Kinder: Es ist nicht selbstverständlich, jeden Tag zu essen zu haben und zur Schule gehen zu DÜRFEN!!!

Die Sammlung findet über die Klassenleitungen statt. Bis spätestens 15.03.2013 bitte alle Materialien abgeben!!!

Wichtige Hinweise:
Unter www.marysmeals.de/rucksackprojekt ist u. a. ein Film zu sehen, sowie Bilder und Berichte der letzten Jahre. Spenden von einzelnen Materialien der Liste können Sie gerne in einer Tüte abgeben. Sie werden in der Schule auf die Rucksäcke verteilt, in denen noch etwas fehlt.

Wir freuen uns auf diese gemeinsame Aktion!
Sabine Reich (Schulleiterin der Kaiserpfalz-Realschule plus) / Klassenleitung

Inhalt eines Rucksacks (Schulranzen, Schultasche…)

  • 2-3 Schulhefte
  • 2 Bleistifte
  • 2-3 Kugelschreiber od. Tintenroller
  • Buntstifte oder Filzstifte
  • 1 Radiergummi
  • 1 Lineal
  • 1 Spitzer
  • 1 Mäppchen
  • 1 Handtuch
  • 1 Kleiderset: Entweder Shorts und T-Shirt, Rock und T-Shirt oder ein Kleid
  • 1 Paar Sandalen/Flip-Flops oder Halbschuhe/Turnschuhe
  • 1 Seifenstück
  • 1 Zahnbürste
  • 1 Zahnpasta (KEIN Mundwasser)
  • 1 Esslöffel
  • 1 Tennisball/kleiner Ball

Bitte geben Sie an, für welches Alter und welches Geschlecht dieser Rucksack ist
(Bei Altersangabe orientieren Sie sich bitte an der Kleidergröße.)
Der Rucksack ist für ( ) einen Jungen / ( ) ein Mädchen
Alter: ( ) 6-8 Jahre / ( ) 9-11 Jahre / ( ) 12-15 Jahre

Projekt: KAPRI BEATS (02/2013)



Kleine Geschäftsführer
Wir sind die Klasse 7 b und haben eine Schülerfirma gegründet. Unsere Schule, die Kaiserpfalz-Realschule plus in Ingelheim, liegt in Rheinland-Pfalz. Wir haben am Anfang unseres Projekts nach Waren und Dienstleistungen gesucht, die angeboten werden können. Durch eine Abstimmung wurde beschlossen, dass wir Rhythmusinstrumente bauen wollen und begannen zu experimentieren, welche Instrumente gebaut werden sollen. Weiter haben wir im Internet nach Materialien gesucht. Eine zweite Gruppe hat nach potenziellen Kunden gesucht, eine Kundenliste erstellt und sich um die Kundenaquise gekümmert. Gruppe 1 kümmerte sich ums Werken und die Materialbeschaffung. Gruppe 3 übernahm die Werbung und die Flyer. Unsere vierte Gruppe erstellte einen Geschäftsplan.

In diesem Projekt arbeiten die Klasse 7 b, unser Klassenlehrer, Herr Walter, unser Mathelehrer, Herr Schäfer, und das Boehringer-Team zusammen. Wir arbeiten immer mittwochs in den letzten Stunden. Natürlich gibt es auch Freiwillige, die nach der Schule in den Werkraum gehen und noch tüfteln und werken. Die Gruppen arbeiten mit Lust und Laune. Die Instrumente sind größtenteils recycelt, zum Beispiel die Schellenkränze aus alten Ledergürteln.

Die Preise der Instrumente sind sehr fair, z. B. kosten die Schellenkränze nur 7,50 €, die Rainmaker nur 12,50 € und die Claves haben den sagenhaften Preis von 5,50 €. Diese Instrumente werden am 09.03.2013 auf dem Flo(h)stermarkt und am 16.03.2013 am Yellow in Ingelheim verkauft. Wir kommen zum Vorstellen in Kindergärten, Grundschulen und soziale Einrichtungen. Von den Einnahmen machen wir einen Ausflug.

Mit freundlichen Grüßen
Schülerfirma Kapri Beats
Carsten, Lukas und Philipp

Projektwoche 2012 (04. - 07. September 2012)



"40 Jahre - eine Reise durch Raum und Zeit"
- unter diesem Motto stand in diesem Jahr die Projektwoche.
Die Ergebnisse wurden auf dem anschließendem Schulfest am Samstag (08.09.2012) vorgestellt.
Lesen Sie hier mehr...

Projekt "School 2 Start up" - Schüler entdecken Wirtschaft! (Juni 2012)

American Summer Party der Firma Kapri+ Events




Am 15.06.2012 war es endlich soweit:
Die American Summer Party der Klasse 6c fand statt. Neben Square-Dance für die Gäste und einem Tanzwettbewerb für Schüler gab es einen eigens kreierten Kapri Fruchtcocktail, der schon nach einer Stunde ausverkauft war. Auch die Hotdogs und das selbst hergestellte Eis kamen bei unseren ca. 100 Gästen sehr gut an. Der hohe Arbeitsaufwand, wie z.B. einen Geschäfts- und Kostenplan zu erstellen, die Arbeitsteilung zu organisieren und vieles mehr hat sich sehr gelohnt. Die Party war ein voller Erfolg alle Gäste hatten großen Spaß und haben sich sehr wohl gefühlt.

Wir danken noch einmal allen, die uns unterstützt haben, vor allem unseren Eltern und Boehringer Ingelheim.
(6c / Pf)

Die Projektwoche 2008



Fußball Herr Binzen (Jonas Michel)
"Wer nichts tut, macht mit" - Interesse an Mediation (Streitschlichtung) Frau Eiler-Engelhard
Schnupperkurs Golf (St. Johann Herr Erbes / Frau Rösch-Kießl
Einblick in die Theorie und Praxis der Trainingslehre (Kraft und Ausdauer) Herr Fickel
Welt des Kinos Frau Gaubatz
Benehmen ist keine Glücksache Frau Grimm-Wingenter/ Frau Oelgarten
Videoclip Dancing (Tanzschule Künkler) Frau Hartmann
Umgang mit dem Smartboard Herr Hartmann
Kräuterhexen Frau Kinkel
Frühstücksbuffet (Planen, gestalten und stilgerecht genießen) Frau Koch
Tischtennis für Fortgeschrittene Herr Kolb / Herr Spies
Dekoratives Arbeiten mit Papier Frau Kurz
Fitness für Körper,Geist und Seele Frau Magner /Frau B. Schäfer
Wandern rund um Ingelheim Herr Manthey
Gesangsprojekt "Auf dem Weg zum Popstar" Frau Mohrs/Herr Uckert und Schüler
Begegnung mit ehemaligen Ingelheimer Juden Herr Schönhöfer/ Frau Müller-Algesheimer
Richtig bewerben Frau Obst
Tauchen mit Tauchschein Frau Riehn / Frau Klesy
Kreatives Schreiben Schülerprojekt
Kreativ schreiben und gestalten Frau J. Schäfer / Frau Pecsi
Schwarzes Theater Frau Schuler-Stern
"Spieglein, Spieglein an der Wand" Herstellung eines Spiegelrahmens Frau Tannhäuser
Ernährung und Fitness Frau Vey / Frau Wenzel
Wochenzeitung Herr Walter
Tanzen Frau Zeikat und Schüler
Kochen Schülerprojekt
Ohrenschmaus (Poesie in kleinen Häppchen) Elternprojekt
Stylingprojekt Schülerprojekt
Gesellschaftsspiele Elternprojekt
Zeitreise Museum Ingelheim
Pferdewoche Schülerprojekt
Backen wie im Orient Schülerprojekt
Jumpstyle Schülerprojekt
Rockband Schülerprojekt
Tanzen Elternprojekt
Das Leben der Biene Frau Grubert
It`s Magic Time Schülerprojekt
Judo Herr Brandt
Hockey SV Gau-Algesheim
Baseball Schülerprojekt
Handball Schülerprojekt